Uni Linz erklärt sich solidarisch mit uns!!

Solidarisierung mit BesetzerInnen des Audi-Max Wien

Utl: Die ÖH Linz unterstützt die Besetzung der Uni Wien

An der JKU Linz konnte durch Verhandlungen mit der Universität das schlimmste verhindert werden was LVA-Plätze angeht, die Sparmaßnahmen der Bundesregierung im Bildungsbereich sind aber auch hier deutlich zu spüren.

„Zuwenig Hörsäle und Seminarräume lassen die kooperationsbereite Leitung der JKU oft an ihre Grenzen stoßen, aber auch zu wenig Geld für die Lehre ist ein großes Problem.“, so Carina Schmiedseder vom ÖH Vorsitzteam.

„Die Diskussion über die Wiedereinführung von Studiengebühren und die Beschränkung von Masterstudien, sowie die Einführung von verpflichtenden Studieneingangsphasen, widerspricht unserem Bild vom freien Hochschulzugang“, empört sich Susi Aichinger vom ÖH Vorsitzteam.

„Eine Anhebung der Bildungsausgaben auf zwei Prozent des BIPs wird immer notwendiger, die Unis werden sonst langfristig ausgeblutet und die Freiheit von Wissenschaft und Forschung kann nicht mehr gewährleistet werden“, so Florian Humer vom Vorsitzteam abschließend.