Solidaritätserklärung des AStA der Universität Münster

Münster, den 26. Oktober 2009

Solidaritätserklärung des AStA der Universität Münster mit den BesetzerInnen des Audimax der Universität Wien.

Seit Donnerstag, den 22.10.2009 ist der Audimax der Universität Wien von Studierenden besetzt. Sie fordern:

  • Re-Demokratisierung und Stärkung der Mit- und Selbstverwaltung in allen Bildungseinrichtungen!
  • Ausfinanzierung der Unis!
  • Selbstbestimmtes Lernen und Leben ohne Konkurrenz- und Leistungsdruck!
  • Freie Masterzugänge!
  • Keine verpflichtende STEP!
  • Abschaffung aller Bildungs- und Studiengebühren!
  • Keine Aufnahmeprüfungen!
  • Unabhängige Lehre und Forschung!
  • Schluss mit prekären Dienstverhältnissen für Lehrende, Angestellte und ArbeiterInnen!
  • Genug Studienplätze für alle!
  • Abschaffung der Erweiterungscurricula!
  • Flexible und selbstbestimmte Studienpläne!

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Uni Münster unterstützt sowohl die Forderungen als auch das Mittel der Besetzung. In Münster sind wir von vergleichbaren Problemen betroffen. Wir hoffen, dass die Besetzung noch lange anhalten wird, sodass die katastrophalen Zustände, die sich nicht zuletzt im Zuge des Bologna Prozesses an vielen europäischen Hochschulen eingestellt haben, von der Öffentlichkeit nicht länger ignoriert werden können.

Auch in Münster und in vielen weiteren deutschen Städten werden diesen Herbst verschiedenste Proteste durchgeführt. Unsere Forderungen entsprechen denen der BesetzerInnen in Wien!