Solidaritätserklärung des Betriebsrats der Eisenbacher Gmbh (Medienbeobachtungsfirma der Austria Presse Agentur)

Solidaritätserklärung des Betriebsrats der Eisenbacher Gmbh (Medienbeobachtungsfirma der Austria Presse Agentur) mit den Uni-Besetzungen in Wien und Graz

Her mit dem schönen Leben für Alle!

Mit großer Freude und Empathie haben wir die kreativen Aktionsbesetzungen der Universitäten durch Studierende wahrgenommen. Wir sehen es als richtig und wichtig, dass ihr euch nicht auf einige wenige Forderungen beschränkt, sondern das ganze System von immer stärkeren großen wie kleinen Beschränkungen in Frage stellt.

Dies wirkt auch anderswo positiv und gibt auch denen Luft zum atmen, die noch nicht den Mut haben, ihre Forderungen vehement einzubringen.

Wie in anderen Medienbetrieben auch, arbeiten auch in der APA viele Studierende in prekären Verhältnissen auf Werkvertragsbasis. Der reaktionäre Mob, der Demonstrationen oft mit „Geht’s was hackeln, Gfraster!“ empfängt, verkennt völlig, dass die Studienbedingungen in Österreich die meisten Studierenden zum Arbeiten zwingt, und sie gerne als prekäre Billigarbeitskräfte genutzt werden.

„Bildung für alle, bedingungslose Grundsicherung für alle, und offene Grenzen für alle“ sind Forderungen für die es sich lohnt zu kämpfen, in und außerhalb der Universitäten.
Wir wünschen euren Protesten viel Erfolg.

Kraft und Liebe