Soli des Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Denn es reicht nicht nur den Studierenden in Österreich. Schließlich geht es uns wie den gerade
Streikenden in Wien – wir wollen und können die Folgen der verfehlten Bildungspolitik seit
der Durchsetzung des Bolognaprozesses an unserer Hochschule sowie die ständigen Mittelkürzungen nicht mehr hinnehmen.

Die Studierenden in Österreich sind der gleichen Logik ausgesetzt wie wir, auch sie mussten
zwangsweise den tiefgreifenden Strukturwandel zum Bachelor/ Master System vollziehen. Auch bei ihnen wurde dabei der Prüfungsdruck erhöht. Auch bei ihnen kam es in Folge dieser Strukturveränderungen zu Entdemokratisierung und einer wissenschaftsfeindlichen Verschulung.

Die Umsetzung des europaweiten Bolognaprozesess erzeugt Widerstand, denn er verschlechtert unsere Studienbedingungen und entwertet unsere Abschlüsse. Daher sind ihre Forderungen unsere. Wir haben im letzten Semester in Halle  protestiert und werden es wieder tun, nun protestieren Studierende in ganz Österreich, daher gilt ihnen unsere ganze Unterstützung.

In Solidarität wünschen wir den Studierenden in Österreich und uns Ausdauer und Beharrlichkeit!

Studierendenrat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
www.stura.uni-halle.de