Solidarität der BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen des AMS OÖ

Wir – die BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen des AMS OÖ – erklären uns mit den friedlichen Protestaktionen der österreichischen Studentinnen und Studenten solidarisch.

Das beste Mittel, um Arbeitslosigkeit zu verhindern ist Bildung. Österreichs AkademikerInnenquote liegt abgeschlagen weit hinten im europäischen Feld. Eine gute Qualifikation und Bildung ist aber der Schlüssel schlechthin, um Arbeitslosigkeit so gering wie möglich zu halten.

Dazu gehören natürlich entsprechende qualitative und quantitative Rahmenbedingungen an Österreichs Hochschulen und auch schon im Vorfeld eine dringende Verbesserung unseres Schulsystems.

Jede Verbesserung im Bildungsbereich ist schon im Vorfeld eine prophylaktische Intervention gegen Arbeitslosigkeit und deren gesellschaftliche, aber auch ökonomische Folgen.

Gerade wir, als BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen im AMS OÖ, unterstützen deshalb jeden konstruktiven und friedlichen Protest der StudentInnen, um Forderungen für gerechtere, soziale und qualitätsfördernde Maßnahmen durchzusetzen!

7 Gedanken zu „Solidarität der BetriebsrätInnen und GewerkschafterInnen des AMS OÖ

  1. die sollten lieber aufhören, die arbeitslosen menschen zu schikanieren. das ist eine der wenigen stellen, von der ich lieber keine solidarät hätte …

  2. Also mal ehrlich…wir werden jetzt mal sicher net anfangen wählerisch mit den Solidaritätserklärungen zu sein! Ich bin froh, dass sich das AMS mit uns solidarisch erklärt hat und es ist schön, dass sie anders wie viele andere Österreicher endlich den Zusammenhang erkennen, dass wir Bildung fördern müssen um die Arbeitslosenrate zu sinken.

  3. nachdem ich ziemlich viele menschen kenne, die vom ams schikaniert werden und ich der meinung bin, dass „bildung fördern“ um die „arbeitslosenrate zu senken“ unbrauchbare forderungen sind, bleibe ich bei meinem kommentar. meines erachtens brauchen wir ein bedingungsloses grundeinkommen und ganz, ganz andere bildungseinrichtungen. davon abgesehen ist es sehr wohl notwendig, „wählerisch“ zu sein bei solidaritätserklärungen. es gibt da einige institutionen/parteien/initiativen, von denen ich NICHT will, dass sie mit uns solidarisch sind!

  4. Das AMS – etwas genauer Betrachtet

    Das AMS ist eine der wesentlichsten Unterdrückungs- und Exekutions-Institutionen unserer verbrecherischen, korrupten, Antidemokratischen und diktatorischen Legislative, wobei SÄMTLICHE in unserem Parlament vertretenen Parteien und Institutionen dieses VERBRECHEN zur GÄNZE als MITTÄTER zu verantworten haben!!!!
    Zur letzten AlVG-Novelle – Arbeitslosenversicherungsgesetz – (Die eine eindeutige Entrechtungsgesetzgebung darstellt und ab 1.1.2008 in Kraft ist!!!) gab es keine Stellungnahme von nicht einmal einer einzigen Abgeordneten unseres sogenannten „Hohen Hauses“ der Volksvertretung, welche die darin mehrfach enthaltenen Verfassungsrechtsbrüche zum Gegenstand hatten!!! (Warum wohl?)

    Das AMS begründet somit seine VERBRECHERISCHE Exekutivgewalt (als eine der hauptverantwortlichen Institutionen für die Existenzvernichtung von tausenden Menschen in Österreich) auf eine UNRECHTSGESETZGEBUNG, die ihre gewaltige und umfassende Vernichtungslogistik gesetzlich legitimiert! Damit wird zusätzlich auf die noch von Erwerbsarbeit existierenden Massen grenzenloser Druck zu ausgeübt!!!
    Darüberhinaus interpretiert es völlig subjektiv und eigenmächtig Gesetzestexte und trifft völlig willkürliche Entscheidungen, die gegen jedwederliche Rechtsvorschriften verstossen. D. h. die Höchstgerichtsentscheidungen werden ganz einfach ignoriert und niemand verliert darüber ein Wort!
    Damit ist der Rechtsstaat gekonnt ausgehebelt! Hier findet eine vollständige Umkehr der Beweislast statt, wo betroffene Personen individuell auf einen einige Monate bis Jahre dauernden Rechtsstreit genötigt werden, um ihr vorher von einer Behörde geraubtes Recht wieder in den rechtskonformen „Normalzustand“ zurückversetzen zu können. Das ist aber nur jenen möglich, die über das dazu notwendige juristische Fachwissen verfügen!!!

    Die somit vollkommen benachteiligende und vernichtungsbereitende Gesetzgebung wird nicht lange auf wenige Bevölkerungsgruppen beschränkt bleiben, sondern sich in kürzester Zeit auf fast alle Bevölkerungsschichten rücksichtslos ausbreiten!!!
    Es offenbart sich damit die gänzliche Bandbreitedie völliger Behördenwillkür mit politischer Rückendeckung!!!

    Die Erwerbsarbeit wird zunehmend von den Arbeitenden Menschen selbst wegrationalisiert und die sich ausbreitende Weltwirtschaftskrise erzeugt noch zusätzliche Massenarbeitslosigkeit.
    Das führt zur immer stärkerer Verknappung von Erwerbsarbeit bei gleichzeitiger institutioneller Nötigung zur kadavergehorsamsten Arbeitswilligkeit und folglich zu einer immer rasenderen Beschleunigung der Gesamtunterdückung und der dadurch immer breiter werdenden tatsächlichen Existenzvernichtung von tausenden Menschen in unserem Land. Dieses wird durch rechtswidrigen Entzug der Existenzgrundlage (Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Sozialhilfe) exekutiert. Zusätzlich werden durch die mehr oder weniger verdeckte Mittäterschft der Krankenkassen immer mehr kranke erwebsarbeitslose Menschen von willfährigen Chefärzten der Krankenkassen ganz einfach für „gesund“ erklärt!!!
    Durch den kleinsten Formalfehler einer erwerbsarbeitslosen Person wird so ein Mechanismus gestartet, der schließlich den völligen Verlust jedweder Existenzgrundlage zur Folge hat. Alle Menschen die sich in dieser Maschinerie befinden, werden von einem weitmaschigen Ausbildungsfirmengeflecht (naturgemäß von den SteuerzahlerInnen voll getragen) mit Zwangsmaßnahmen, Zwangskursen und Zwangsarbeit genötigt-erniedrigt-kaputtdiszpliniert, bis sie irgendwann aus Erschöpfung aus dem System fallen…
    Hauptleidtragende Menschen sind besonders alleinerziehende Personen mit Betreuungspflichten, sowie nicht hundertprozentig gesunde Menschen.

    Wie genau diese hinterhältigen Druckmechanismen der Arbeitsmarktpolitik funktionieren, sei durch die aufmerksame Lektüre auf http://www.soned.cc sehr ausführlich dargestellt.

    Die Institutionen des herrschenden politischen Systems in unserem Land ignorieren mit bestialischer Sturheit jede Art von substanzieller Kritik an diesem Unterdrückungs- und Vernichtungssystem, von welchem sie selbst höchst existenzabhängig sind und an welchem sie naturgemäß selbst aktiv beteiligt sind!
    Sie sind daher willfährigste und vorauseilendste Täter, die das Fundamentalverbrechen nicht nur voll und ganz durchführen, sondern diese Wirkung jede Sekunde auf das maßloseste verstärken.
    Die gewaltige Verflechtung dieser Mittäterschaften reichen in fast alle institutionellen und politischen Bereiche unseres Landes:
    AK, ÖGB, Ombudsstellen verschiedenster Art (AMS, – sämtliche PolitikerInnen-, Ministerien), Caritas , Diakonie, Krankenkassen, Sozialhilfe,
    etc., etc., etc….

    Nicht nur völlig freier Bildungszugang ist daher notwendig, sondern ein Bedingungsloses Grundeinkommen, begleitet mit Abschaffung sämtlicher Zwangsinstitutionen als allererster Schritt!!!
    Das kann ein Anfang sein, dem völlig ungleichen Machtgefüge mit einem etwas ausgewogenerem Kräfteverhältnis zu begegnen und dieses vielleicht zu überwinden, da ansonst das von uns oben Beschriebene Szenario für diejneigen von Euch die keine erfolgreiche Akademikerlaufbahn erreichen, die Zukunft darstellen wird…

    Wir wünschen Euch Studenten noch viel Kraft für Eure notwendige Aktion!!!
    Mit besten Grüßen:
    Peter Ruzsicska und Stephan Hiessböck

  5. Hi!
    Ich bin (wieder) Student, selber auch vom AMS Wien (300 Euro Notstand) mit 2 maligen 6-Wochenkursen am abschliessen des BA für Psychotherapiewissenschaft. Diese obigen Infos kann ich nur bestätigen. (Die und die Firma Menor et al. kassieren auch noch Vermittlungsprovision (!) .- Moderner Sklavenhandel?
    Musste mich mehrfach an Universitäten als wiss. Mitarbeiter für kurze befristete (intern sowieso kraft Beziehungen und interner Verplanungen sowieso schon vergebener Stellen) als Dipl. Ing bzw. Arzt (MUW) an Kliniken bewerben (morgen wieder an der MUW).
    Bin aber kein DI oder Dr. med (!).
    Die Lisl Gehrer hatte mich als Folge der vorletzten UniDEMO – weil die eingeführten Studienbegühren zur Exmatrikulation von der Universität Wien .- Medizinischen Fakultät Wien erlosch Ex lege (toller Professor Arthur Mettinger als Exekutor der Gehrer! 2001 DANKE)

  6. Hi!
    Ich bin (wieder) Student, selber auch vom AMS Wien (300 Euro Notstand) mit 2 maligen 6-Wochenkursen am abschliessen des BA für Psychotherapiewissenschaft verhindert worden. Diese obigen Infos kann ich nur bestätigen. (Das AMS und die Firma Mentor et al. kassieren auch noch Vermittlungsprovision (!) .- Moderner Sklavenhandel?)
    Musste mich mehrfach an Universitäten als wiss. Mitarbeiter für kurze befristete (intern sowieso kraft Beziehungen und interner Verplanungen sowieso schon vergebener Stellen) als Dipl. Ing. bzw. Arzt (MUW) an Kliniken bewerben (morgen wieder an der MUW).
    Bin aber kein DI oder Dr. med (!). Die Lisl Gehrer hatte mich als Folge der vorletzten UniDEMO – weil die eingeführten Studienbegühren zur Exmatrikulation von der Universität Wien – Medizinischen Fakultät Wien erlosch Ex lege (toller Professor Arthur Mettinger als Exekutor der Gehrer! 2001 DANKE)

  7. Hier noch einige Ergänzungen mit einigen berichtigten Rechtschreibfehlern:
    Wien, am 02.11.2009

    Das AMS – etwas genauer Betrachtet

    Das AMS ist eine der wesentlichsten Unterdrückungs- und
    Exekutions-Institutionen unserer verbrecherischen, korrupten,
    antidemokratischen und diktatorischen Legislative, wobei SÄMTLICHE in
    unserem Parlament vertretenen Parteien und Institutionen dieses VERBRECHEN
    zur GÄNZE als MITTÄTER zu verantworten haben!!!! Zur letzten AlVG-Novelle
    – Arbeitslosenversicherungsgesetz – (Die eine eindeutige
    Entrechtungsgesetzgebung darstellt und seit 1.1.2008 in Kraft ist!!!) gab
    es keine Stellungnahme von nicht einmal einer einzigen Abgeordneten
    unseres sogenannten „Hohen Hauses“ der Volksvertretung, welche die darin
    mehrfach enthaltenen Verfassungsrechtsbrüche zum Gegenstand hatten!!!
    (Warum wohl?)

    Das AMS begründet somit seine VERBRECHERISCHE Exekutivgewalt (als eine der
    hauptverantwortlichen Institutionen für die Existenzvernichtung von
    tausenden Menschen in Österreich) auf eine UNRECHTSGESETZGEBUNG, die ihre
    gewaltige und umfassende Vernichtungslogistik gesetzlich legitimiert!
    Damit wird zusätzlich auf die noch von Erwerbsarbeit existierenden Massen
    grenzenloser Druck zu ausgeübt!!! Darüberhinaus interpretiert es völlig
    subjektiv und eigenmächtig Gesetzestexte und trifft völlig willkürliche
    Entscheidungen, die gegen jedwederliche Rechtsvorschriften verstossen. Das
    heißt die Höchstgerichtsentscheidungen werden ganz einfach ignoriert und
    niemand verliert darüber ein Wort! – Damit ist der Rechtsstaat gekonnt
    ausgehebelt! – Hier findet eine vollständige Umkehr der Beweislast statt,
    wo betroffene Personen individuell auf einen einige Monate bis Jahre
    dauernden Rechtsstreit genötigt werden, um ihr vorher von einer Behörde
    geraubtes Recht wieder in den rechtskonformen „Normalzustand“
    zurückversetzen zu können. Das ist aber nur jenen möglich, die über das
    dazu notwendige juristische Fachwissen verfügen!!!

    Die somit vollkommen benachteiligende und vernichtungsbereitende
    Gesetzgebung wird nicht lange auf wenige Bevölkerungsgruppen beschränkt
    bleiben, sondern sich in kürzester Zeit auf fast alle
    Bevölkerungsschichten rücksichtslos ausbreiten!!! Es offenbart sich damit
    die nutzdienliche Bandbreite völliger Behördenwillkür mit politischer
    Rückendeckung!!!

    Die Erwerbsarbeit wird zunehmend von den arbeitenden Menschen selbst
    wegrationalisiert und die sich ausbreitende Weltwirtschaftskrise erzeugt
    noch zusätzliche Massenarbeitslosigkeit. Das führt zur immer stärkerer
    Verknappung von Erwerbsarbeit bei gleichzeitiger institutioneller Nötigung
    zu kadavergehorsamster Arbeitswilligkeit und folglich zu einer immer
    rasenderen Beschleunigung der Gesamtunterdückung und der dadurch immer
    breiter werdenden tatsächlichen Existenzvernichtung von tausenden Menschen
    in unserem Land. Dieses wird durch rechtswidrigen Entzug der
    Existenzgrundlage (Arbeitslosengeld, Notstandshilfe, Sozialhilfe)
    exekutiert. Zusätzlich werden durch die mehr oder weniger verdeckte
    Mittäterschft der Krankenkassen immer mehr kranke erwebsarbeitslose
    Menschen von willfährigen Chefärzten ganz einfach für „gesund“ erklärt!!!
    Durch den kleinsten Formalfehler einer erwerbsarbeitslosen Person wird so
    ein Mechanismus gestartet, der schließlich den völligen Verlust jedweder
    Existenzgrundlage zur Folge hat. Alle Menschen die sich in dieser
    Maschinerie befinden, werden von einem weitmaschigen
    Ausbildungsfirmengeflecht (naturgemäß von den SteuerzahlerInnen voll
    getragen) mit Zwangsmaßnahmen, Zwangskursen und Zwangsarbeit
    genötigt-erniedrigt- kaputtdiszpliniert, bis sie irgendwann aus
    Erschöpfung aus dem System fallen… Hauptleidtragende Menschen sind
    besonders alleinerziehende Personen mit Betreuungspflichten (hauptsächlich
    Frauen mit Kindern !!!), sowie nicht hundertprozentig (!!!) gesunde
    Menschen.

    !!!! Opfer werden zu Tätern erklärt !!!

    Wie genau diese hinterhältigen Druckmechanismen der Arbeitsmarktpolitik
    funktionieren, sei durch die aufmerksame Lektüre auf http://www.soned.cc
    sehr ausführlich dargestellt.

    Die Institutionen des herrschenden politischen Systems in unserem Land
    ignorieren mit bestialischer Sturheit jede Art von substanzieller Kritik
    an diesem Unterdrückungs- und Vernichtungssystem, von welchem sie selbst
    höchst existenzabhängig sind und an welchem sie naturgemäß selbst aktiv
    beteiligt sind! Sie sind daher willfährigste und vorauseilendste Täter,
    die das Fundamentalverbrechen nicht nur voll und ganz durchführen, sondern
    diese Wirkung jede Sekunde auf das maßloseste verstärken. Die gewaltige
    Verflechtung dieser Mittäterschaften reichen in fast alle institutionellen
    und politischen Bereiche unseres Landes: AK, ÖGB, Ombudsstellen
    verschiedenster Art (AMS, – sämtliche PolitikerInnen-, Ministerien),
    Caritas , Diakonie, Krankenkassen, Sozialhilfe, etc., etc., etc….

    Nicht nur völlig freier Bildungszugang ist daher notwendig, sondern ein
    Bedingungsloses Grundeinkommen, begleitet mit Abschaffung sämtlicher
    Zwangsinstitutionen als allererster Schritt!!! Das kann ein Anfang sein,
    dem völlig ungleichen Machtgefüge mit einem etwas ausgewogenerem
    Kräfteverhältnis zu begegnen und dieses vielleicht zu überwinden, da sonst
    das von uns oben beschriebene Szenario für diejenigen von Euch die keine
    erfolgreiche Akademikerlaufbahn erreichen, die Zukunft darstellen wird…

    Wir wünschen Euch Studenten noch viel Kraft für Eure notwendige Aktion!!!
    Mit besten Grüßen: Peter Ruzsicska und Stephan Hiessböck

Kommentare sind geschlossen.