GLB-AK-Rat Hobek zeigt sich solidarisch mit Uni-Protesten

„In der 152. Vollversammlung der Wiener Arbeiterkammer unterstützte der AK-Rat des Gewerkschaftlichen Linksblocks, Robert Hobek, die Proteste der Studierenden.

„Während sofort Millionen zur Rettung von Banken zur Verfügung gestellt werden, wird behauptet, es sei nicht genug Geld für den kostenlosen und freien Zugang zu den Universitäten, für die Studierenden bzw. Bildung oder für die Pensionen vorhanden. Und das in einem der reichsten Länder der Welt“.
Gleichzeitig sollen ArbeiterInnen und Angestellte bei den laufenden Kollektivvertragsverhandlungen mit Almosen abgespeist werden und dies bei noch weiter reichender Flexibilisierung der Arbeitszeit, wie derzeit bei den KV-Verhandungen in der Metallindustrie.
Daher spricht sich GLB-AK-Rat Robert Hobek für die gegenseitige Unterstützung der um ihre Kollektivverträge kämpfenden ArbeiterInnen und Angestellten und der für ihre Rechte kämpfenden StudentInnen aus.

Rückfragen an:

Oliver Jonischkeit
Bundessekretär des
Gewerkschaftl. Linksblocks im ÖGB

Tel.: +43 664 6145012″