poolbar solidarisiert sich

poolbar solidarisiert sich:

Seltsam, dass die Studierenden die Hörsäle besetzen und nicht die zuständigen Politiker: „Ihr dürft hier erst wieder rein, wenn Ihr ordentlich studiert, geeignete Strukturen schafft und die nötigen Budgets anschafft“. Das könnte wohl als ein Zeichen dafür gewertet werden, dass vielleicht doch die Politik und der dahinter steckende Verwaltungsapparat ihren Job nicht auf die Reihe gebracht haben.

Studierende haben nicht die Macht, nicht die Budgets in ihren Händen, aber wir finden es großartig, dass sie nicht passiv ihr Schicksal erwarten, sondern initiativ sind, mutig sind – jetzt heißt es, konzentriert und hartnäckig bei der Sache zu bleiben, aber auch wirklich bei der Sache: der Uni. Und sich nicht in politischer und gesellschaftlicher Ideologie zu verzetteln und den Kern der Bewegung zu verwässern.

Wir wünschen viel Erfolg mit konstruktiven Aktionen und Gesprächen.
Danke, geschätze Besetzerschaft!