Solidaritätserklärung der Doktoranden der School of Business and Management am Queen Mary College der Universität London

Die Doktoranden der School of Business and Management am Queen Mary College der Universität London erklären ihre Solidarität mit den streikenden Studenten der Universitäten Österreichs.

Euer Widerstand ist auch unser Widerstand: Ihr seid Teil eines gemeinsamen Kampfes gegen die Studienreformen des Bologna-Prozesses. Allein, wir kämpfen nicht nur für die Verbesserung unserer Studienbedingungen; denn wir, die Studenten von heute, sind gleichzeitig die Arbeiter von morgen. Deshalb sollte unser Kampf als ein allgemeiner Kampf von Beschäftigten verstanden werden, die sich ernste Sorgen um ihre Zukunft machen, will sagen: als ein Kampf, der Teil einer breiteren Bewegung ist, die neben Studenten und Angestellten in Universitäten auch Arbeiter vieler anderer Branchen einschließt.

Euer Beitrag zum weltweiten Kampf gegen die existierende und zunehmende Ausrichtung universitärer Bildung nach kapitalistischer Logik ist aktueller und wichtiger denn je!

In Solidarität und mit herzlichen Grüßen
Manuela Zechner,
Marina Vishmidt,
Camille Barbagallo,
Barbara Samaluk,
Eylem Samanci
Bue Rübner Hansen

Ein Gedanke zu „Solidaritätserklärung der Doktoranden der School of Business and Management am Queen Mary College der Universität London

  1. Studieren statt Blockieren!

    Uminterpretation des Slogans "Studieren statt Blockieren!!!" nach Michael Köhlmeier:
    Die Politik hat jahrelang die Bildungspolitik blockiert (Unterfinanzierung, Zugangsbeschränkungen). Viele Menschen können es sich daher nicht leisten, zu studieren. Weiters können viele Studierende nicht das studieren, was sie wollen. Jede/r soll das studieren können, was er/sie möchte, die Politik soll nicht mehr blockieren, daher:

    Studieren statt Blockieren!

Kommentare sind geschlossen.