Schlagwort-Archive: Buchpräsentation

Buchpräsentation von Jean Ziegler im Audimax, 24.11., 20 Uhr

Buchpräsentation: „Der Hass auf den Westen“

Wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren“

Dienstag, 24. November, 20.00 Uhr

Am Dienstag wird der Schweizer Soziologe, Politiker, Globalisierungskritiker und ehemalige UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung im Audimax sein neues Buch vorstellen. Er ist bekannt als einer der weltweit profiliertesten Kämpfer für Menschenrechte und seit 2009 Mitglied des beratenden Ausschusses des UNO-Menschenrechtsrats.

Jean Ziegler, Bild Nice MassenaMehrmals hat er bereits in Wien Vorträge gehalten und so unter anderem das Rathaus gefüllt. Wir freuen uns sehr, ihn einen Tag vor seiner ausverkauften Buchvorstellung im Volkstheater hier bei uns im Audimax begrüßen zu dürfen!

Buch: Der Hass auf den Westen. Wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren, Bertelsmann, September 2009, ISBN 3570011321

(Weitere Informationen: Wikipedia, Bild: Nice Massena)

Die Solidaritätserklärung von Jean Ziegler an die BesetzerInnen der Universitäten in Wien und Europa:

Die Universität ist eine großartige Anstalt. Sie ist eine Zivilisationserrungenschaft, ein Meilenstein in der Geschichte der Emanzipation der Menschen. Geschaffen wurde sie von der radikalen Revolution von 1848. Heute ist sie eine einsame Insel, ein Freiraum im Dschungel des globalisierten Raubtierkapitalismus.

Sie ist die Waffenschmiede der kritischen Vernunft. Jean-Paul Sartre hat ihre Aufgabe beschrieben: “Den Feind erkennen, den Feind bekämpfen”. Das selbstbestimmte Individuum, die kritische Vernunft sind ein Horror für die Oligarchen der Weltbeherrschenden Tyrannei des globalisierten Finanzkapitals. Konzerne hassen kritische Vernunft. Entfremdung und Funktionalisierung des Menschen, Profitmaximalisierung um jeden erdenklichen Preis sind ihre Vorhaben. Deshalb wollen sie die Universität zu ihren Diensten umfunktionalisieren. Unter anderm und vorallem mit der von hörigen Bürokraten erzwungenen Bologna-Reform.

Das neoliberale Gift verwüstet die Universität. Es muss bekämpt werden. Die gegenwärtige Widerstands- und Aufbruchsbewegung der europäischen Studentinnen und Studenten tut das mit eindrücklichem Mut, analytischer Kompetenz und Energie.

Euch drücke ich meine Bewunderung und totale Solidarität aus.
Jean Ziegler

*